Häufige Fragen & Antworten (FAQ)


1. Allgemeine Fragen

  • 1.1 Ich kann das Gerät nicht mit dem PC verbinden.

    Sie besitzen keine gültige Lizenz der Software PinchPilot.

    Überprüfen Sie innerhalb der Software PinchPilot im Menü unter „Extras“ -> „Lizensierung“, ob ein Lizenzschlüssel eingetragen ist.

    Wenn dies nicht der Fall ist, wenden Sie sich bitte per E-Mail (info@drivetest.de) oder telefonisch (089/74 34 094-0) an unseren Support. Halten Sie dafür bitte folgende Informationen bereit: Sensor-Typ, Seriennummer des Sensors und Versionsnummer der Software PinchPilot. (Siehe auch: Welche Daten benötige ich für den technischen Support?)

    Die Schnittstelle zum Anschluss der Elektronik-Box ist nicht richtig konfiguriert.

    Überprüfen Sie im Gerätemanager (auf Ihrem PC unter „Systemsteuerung“) die verfügbaren Anschlüsse, nachdem Sie den USB-Adapter angeschlossen haben.

    • Öffnen Sie den Gerätemanager von Windows.
    • Öffnen Sie den Punkt „Anschlüsse“.
    • Schließen Sie jetzt den USB auf Seriell Adapter an.
    • Jetzt wird der USB auf Seriell Adapter als „Prolific USB-to-Serial Comm Port (COMx)“ angezeigt (unter „Anschlüsse (COM &LPT)“).
    • Bitte merken Sie sich den angezeigten COM-Port.
    • Öffnen Sie die Software PinchPilot.
    • Gehen Sie im Menü auf „Extras“ -> „Optionen“ -> „Sensor“.
    • Setzen Sie im Punkt „Port“ den gleichen ein, wie er Ihnen im Gerätemanager angezeigt wurde, und klicken Sie „OK“.
    • Verbinden Sie die Elektronik-Box mit dem Kabel, und schalten Sie die Elektronik-Box ein.
    • Betätigen Sie jetzt den Button „Messdaten laden“ oder starten Sie eine Messung im Messmenü.

    Befindet sich im Gerätemanager kein Prolific USB-to-Serial Comm Port (COMx), müssen Sie den aktuellen Treiber des USB-Adapters herunterladen: http://drivetest.de/download/Install_USB_Serial_Port_win2000_xp_vista_x86_x64.zip.

  • 1.2 Wo finde ich das Handbuch?
    Das Handbuch Ihres Messgeräts befindet sich im Kofferdeckel.
    Hier finden Sie Anleitungen zum Messen mit Sensor und Elektronik-Box, zum Installieren der Software PinchPilot und vieles mehr.
  • 1.3 Wo finde ich das Kalibrierzertifikat?
    Das Kalibrierzertifikat Ihres Messgeräts befindet sich im Kofferdeckel.
  • 1.4 Aus welchen Teilen besteht ein Schließkraftmesssystem?
    Ein elektronisches Schließkraftmesssystem besteht aus den folgenden Teilen:

    Sensor/ Messgerät:

    Der Sensor wird zum Messen der Schließkraft zwischen die Schließkanten gehalten. Für nahezu jeden Anwendungsbereich und jede Norm bieten wir den passenden Sensor.
    Sensortypen, z.B.:

    Weitere Informationen zu den einzelnen Sensoren finden Sie unter „Schließkraftmessung“.

    Elektronik-Box SEB2:

    Die Elektronik-Box dient zur Anzeige, Bewertung und Speicherung der Messungen. Eine Kurzanleitung zum Messen ist auf der Rückseite aufgeklebt.Software PinchPilot:

    Die Software PinchPilot dient der elektronischen Auswertung der Messungen, dem Generieren von Reports, dem Exportieren von Messdaten, dem direkten Messen über die Software etc.

    Ausnahme:
    Das mechanische Messgerät BIA Klasse 2 besteht nur aus dem Sensor. Die Seriennummer finden Sie unterhalb des Schleppzeigers direkt auf dem Sensor.

  • 1.5 Welche Daten benötige ich für den technischen Support?

    1. Die Bezeichnung des Schließkraftmessgerätes/Sensors:

    Diese finden Sie auf dem Typenschild auf dem Sensor unter „Typ“.

     

    Sensortypen, z.B.:


    Weitere Informationen zu den einzelnen Sensoren finden Sie unter „Schließkraftmessung“.

     

    2. Die Seriennummer des Sensors:

    Diese finden Sie auf dem Typenschild auf dem Sensor unter „Nr.“.

     

     

    3. Die Versionsnummer der Software PinchPilot:

    Diese finden Sie innerhalb der Software PinchPilot im Menü unter dem Symbol „?“ -> „Info“ oder durch Doppelklick auf den Adler im Standardfenster.

  • 1.6 Wo werden die Daten der Messungen/Messdaten gespeichert?
    Die Messdaten werden in der Elektronik-Box SEB2 gespeichert.
    Die SEB2 verfügt nur über einen begrenzten Speicher. Daher ist es sinnvoll, den Speicher der SEB2 nach der Übertragung der Daten auf den PC zu löschen.
  • 1.7 Wie werden die Messdaten auf den Computer übertragen?
    • Starten Sie die Software PinchPilot.
    • Verbinden Sie die Elektronik-Box mit dem Kabel, und schalten Sie die Elektronik-Box ein.
    • Betätigen Sie jetzt den Button „Messdaten laden“ oder starten Sie eine Messung im Messmenü.
  • 1.8 Die Messung wird gestartet, aber es werden keine Daten angezeigt.
    Dies kann viele Ursachen haben, z.B.:

    • Zu schwache Batterie
    • Wackelkontakt nach einem Sturz
    • Kabelbruch (hervorgerufen durch unsachgemäßen Gebrauch oder Alterung des Materials)
  • 1.9 Welche Komponenten mussen im Falle einer Kalibrierung oder einer Reparatur zu Drive Test geschickt werden?
    In der Regel sollte immer das komplette Messsystem zu uns geschickt werden. Zum Beispiel kann bei einer Reparatur am Sensor eine Neujustage erforderlich sein, für welche die Elektronik-Box benötigt wird.

     

    Bitte schicken Sie Ihre Geräte an:
    Drive Test GmbH
    Adi-Maislinger-Str. 9
    81373 München

  • 1.10 Wohin soll ich meine Geräte zur Kalibrierung schicken?
    Bitte schicken Sie Ihre Geräte an:

    Drive Test GmbH
    Adi-Maislinger-Str. 9
    81373 München

     

    Bitte beachten Sie dabei, dass Sie den Sensor und die Elektronik-Box zu uns schicken. (Siehe auch: Aus welchen Teilen besteht ein Schließkraftmesssystem?)

  • 1.11 Wohin soll ich meine Geräte zur Reparatur schicken?
    Bitte schicken Sie Ihre Geräte an:
    Drive Test GmbH
    Adi-Maislinger-Str. 9
    81373 München

     

    Bitte beachten Sie dabei, dass Sie den Sensor und die Elektronik-Box zu uns schicken. (Siehe auch: Aus welchen Teilen besteht ein Schließkraftmesssystem?)

     

    Am besten schreiben Sie uns noch Ihre Fehlermeldung oder Ihr Problem mit dem Sensor bzw. der Elektronik-Box dazu.

  • 1.12 Wo finde ich die Seriennummern meiner Geräte?

    Die Seriennummer des Sensors:

    Diese finden Sie auf dem Typenschild auf dem Sensor unter „Nr.“.

     

     

    Die Seriennummer der Elektronik-Box SEB2:

    Diese finden Sie auf der Rückseite der SEB2 auf dem Typenschild unter „Nr.“.

    Die Versionsnummer der Software PinchPilot:

    Diese finden Sie innerhalb der Software PinchPilot im Menü unter dem Symbol „?“ -> „Info“ oder durch Doppelklick auf den Adler im Standardfenster.

  • 1.13 Welche Bedeutungen haben die Fehlermeldungen der Elektronik-Box SEB2?
    In der folgenden Tabelle finden Sie die häufigsten Fehlermeldungen der SEB2 und deren Bedeutung:

     
    Fehler Bedeutung Häufige Ursache Maßnahme
    E:20 Die Verbindung zum Sensor wurde unterbrochen, während SEB2 läuft Das Sensorkabel wurde angeschlossen/getrennt, während die Box eingeschaltet war Der Sensor sollte nur angeschlossen/getrennt werden, wenn die Box ausgeschaltet ist
    Kabelbruch Support kontaktieren
    Die Elektronik des Sensors ist defekt Support kontaktieren
    E:30 Falsche Versorgungsspannung des Sensors Batterie ist zu schwach Batterie wechseln
    Kabelbruch Support kontaktieren
    Spannungsregler ist defekt Support kontaktieren
    E:88,
    E:89
    Kommunikation mit Sensor fehlgeschlagen Kabelbruch Support kontaktieren
    Die Elektronik des Sensors ist defekt Support kontaktieren

     

    Die Bedeutungen aller Fehlermeldungen finden Sie auch im Handbuch Ihres Messgerätes unter „Anhang“.

  • 1.14 Wo finde ich Informationen über die technischen Daten meines Schließkraftmessgeräts?

    Die technischen Daten zu Federsteifigkeit, Genauigkeit, Temperaturbereich etc. finden Sie im Handbuch Ihres Messgeräts im Kapitel „Technische Daten“ oder auf unserer Homepage unter „Schließkraftmessung“.

  • 1.15 Wo erfahre ich die Preise der einzelnen Schließkraftmesssysteme?
    Um ein aktuelles Angebot zu einem oder mehreren unserer Schließkraftmesssysteme zu erhalten, schicken Sie uns entweder Ihre Anfrage per E-Mail an info@drivetest.de oder gehen Sie auf „Schließkraftmessung“ auf das für Sie interessante Messgerät und dort unter „Angebot anfordern“. Wir werden uns dann sobald wie möglich bei Ihnen melden.

2. Fragen zum Messgerät/ Sensor

3. Fragen zur Elektronik-Box SEB2/ Display Unit

4. Fragen zur Software / zum PinchPilot

  • 4.1 Was ist der PinchPilot, und wofür wird er verwendet?
    Die Software PinchPilot dient der elektronischen Auswertung der Messungen, dem Generieren von Reports, dem Exportieren von Messdaten, dem direkten Messen über die Software etc.

     

    Weitere Informationen zur Software PinchPilot finden Sie im Handbuch Ihres Messgeräts unter „PC-Software PinchPilot“.

  • 4.2 Unter welchen Windows Versionen funktioniert die Software PinchPilot?
    Die Software PinchPilot läuft unter Windows 2000, XP, Vista, 7, 8 und 10.
  • 4.3 Woher weiß ich, welche Version der Software PinchPilot ich habe?

    Die Versionsnummer finden Sie innerhalb der Software PinchPilot im Menü unter dem Symbol „?“ -> „Info“ oder durch Doppelklick auf den Adler im Standardfenster.

  • 4.4 Wie erhalte ich die neueste Version der Software PinchPilot?
    Auf unserer Homepage im Bereich „Downloads“ können Sie immer die neueste Version des PinchPilot herunterladen.

    Achtung: Jede neue Version muss kostenpflichtig neu lizensiert werden. Wenden Sie sich hierfür bitte per E-Mail (info@drivetest.de) oder telefonisch (089/74 34 094-0) an unseren Support. Halten Sie dafür bitte folgende Informationen bereit: Sensor-Typ und Seriennummer des Sensors. (Siehe auch: Welche Daten benötige ich für den technischen Support?)

  • 4.5 Ich habe Probleme mit der Installation der Software PinchPilot.
    Wenden Sie sich hierfür bitte per E-Mail (info@drivetest.de) oder telefonisch (089/74 34 094-0) an unseren Support. Halten Sie dafür bitte folgende Informationen bereit: Sensor- Typ und Seriennummer des Sensors. (Siehe auch: Welche Daten benötige ich für den technischen Support?)

    Falls Ihr PC über eine Internetverbindung verfügt, können wir eine Installation oder Problembehebung auch über Teamviewer anbieten.

    Weitere Informationen zur Software PinchPilot finden Sie im Handbuch Ihres Messgeräts unter „PC-Software PinchPilot“.

  • 4.6 Wie kann eine große Menge von Messdaten unterschiedlicher Kunden schnell verarbeitet werden?
    Dazu bietet die Auswertungssoftware PinchPilot die Messreihen-Funktion (auch im Handbuch Ihres Messgeräts beschrieben unter „Messreihe“):

    Einmalige Vorbereitung – Vorlagen erstellen:

    Für jeden Kunden wird eine Messreihen-Vorlage mit Angabe der zugehörigen Messpunkte und der allgemeinen Eigenschaften angelegt (im Menü unter Datei -> Messreihe oder über das Symbol in der Funktionsleiste „Hand mit Blatt“).
    Zusätzlich sollte für jeden Kunden ein Verzeichnis, für jeden Prüftermin ein Unterverzeichnis (z.B. „C:\Pinchpilot\Messreihen\Vorlagen\Musterkunde\01.01.2001“) angelegt werden.
    Die Vorlagen können dann im Menü über „Datei“ -> „Vorlage speichern unter“ bzw. „Vorlage öffnen“ in den entsprechenden Verzeichnissen abgelegt bzw. zur Wiederverwendung geöffnet werden.

    Auswertung nach jedem Prüftag:

    Am Ende eines Prüftages werden alle Messungen in den Computer geladen und getrennt nach Kunde in die entsprechenden Unterverzeichnisse geschoben. Anschließend starten Sie in der Software PinchPilot die Messreihe und ziehen die Messungen aus dem Explorer mithilfe von drag and drop in das rechte Messfeld. Prüfen Sie die Eigenschaften der Messpunkte und nehmen Sie ggf. Anpassungen vor. Mit der Funktion „Abgleich“ werden die allgemeinen Eigenschaften (Richtlinie, Prüfer, Kunde etc.) in alle Messungen eingetragen. Das Ergebnis kann dann auf einem Blatt gedruckt werden.

    Weitere Informationen zum Messen und Auswerten der Daten finden Sie im Handbuch Ihres Messgeräts in den Kapiteln „Messen“, „Auswerten“ und „Messreihe“.

  • 4.7 Benötige ich nach einem Software-Update einen neuen Lizenzschlüssel?
    Jede neue Version der Software PinchPilot benötigt einen neuen Lizenzschlüssel. Dieser ist kostenpflichtig. Wenden Sie sich hierfür bitte per E-Mail (info@drivetest.de) oder telefonisch (089/74 34 094-0) an unseren Support. Halten Sie dafür bitte folgende Informationen bereit: Sensor-Typ und Seriennummer des Sensors. (Siehe auch: Welche Daten benötige ich für den technischen Support?)
  • 4.8 Kann die Software PinchPilot in vorhandene Software-Strukturen eingebunden werden?
    Unsere Software PinchPilot kann über eine DDE Schnittstelle ferngesteuert werden. Alternativ bieten wir auch eine LabView Bibliothek an, die über einfach zu bedienende öffentliche Funktionen verfügt. Es steht auch ein OPC Client über RSLinx zur Integration in eine SPS Umgebung bereit. Die richtige Wahl hängt von Ihrer Umgebung ab, und wir können Sie dabei gerne beraten.
  • 4.9 Bei der Auswertung am PC werden andere Werte angezeigt als bei der Messung an der Elektronik-Box.
    Dies liegt daran, dass die Aktualisierungsfrequenz des Displays niedriger ist als die Abtastfrequenz des Sensors. Die Abtastfrequenz des Sensors beträgt je nach Gerät zwischen 250Hz und 500Hz. Die Aktualisierung des Displays erfolgt zur besseren Lesbarkeit nur etwa 3-4 Mal pro Sekunde.
Top